Sean o‘ Branagan » The legend of the 18th of January (8:48)

Namhafte Historiker haben tief in den Archiven der Brauereien dieser Welt recherchiert und sind in Irland, irgendwo in einem Pub in Kilkenny, auf ein mysteriöses Notenblatt gestoßen, auf das in wahrscheinlich trunkenem Zustand jemand vor langer Zeit ein Lied gekritzelt hat. Soweit nicht aufregend, aber alt! Das Lied hat den Titel „The legend of the 18th o‘ January“, und nach unzähligen wissenschaftlichen Untersuchungen steht nun fest: Es ist keine Fälschung! Überliefert und rekonstruiert sind nun 5 Strophen des wohl ursprünglich noch viel umfangreicheren Werkes, das Experten mittlerweile in eine Reihe mit dem Fund der Qumran-Rollen, der Entdeckung von Atlantis, der Formulierung der Relativitätstheorie sowie mit dem Fund der verschollen geglaubten „Gina Wild macht es derb und deftig in Wanne-Eickel“-Filme stellen. Weiterlesen „Sean o‘ Branagan » The legend of the 18th of January (8:48)“

It takes 2

Die Welt der Literatur war offensichtlich noch nicht reif für den 18. Januar, wie also steht’s mit der Welt der Musik? Die zwei Vollblutmusiker Mitch und Seb reichten also kurzerhand die eigens erdachte Hymne auf den 18. Januar („We wish you a merry 18th of January“) beim deutschen Rock- und Pop-Preis ein, wo sie zum Vorsingen eingeladen wurden. Wie sich später herausstellte, gab es dafür nur einen Grund. Der Veranstalter, der anscheinend noch niederträchtiger als der niederträchtigste unserer vier Helden war, wollte lediglich unser Bestes: Die Startgebühr.

The Gay Teens of January » Merry 18th of January (6:09)

Bevor es zur Produktion dieses monumentalen Werkes kam, mussten einige essenzielle Dinge geschehen: Zunächst einmal musste nämlich die Boygroup „The Gay Teens of January“ zusammengestellt werden. Zu diesem Zweck veranstalteten die Betreiber von 18J Records ein Casting, von dem sich die Macher des albernen RTL2-Popstars-Karnevals mal ein Scheibchen abschneiden könnten. Zunächst luden Sebastian Stein und Michael Bohlen nämlich ca. 2000 weibliche Gesangsdebütantinnen in ihr Studio, wo sie entschieden, ob diese für die harte Welt des Showbiz geeignet schienen bzw. ob sie auf ein Leben als Popp-Star vorzubereiten. Nachdem das Vorhandensein von entsprechenden Talenten auf Mark und Bein, Herz und Nieren und einige weitere Körperteile geprüft worden war, schickten die beiden 18J-Geschäftsführer die Mädels in die Wüste und entschieden, dass es nun an der Zeit sei, die Leute zu casten, mit denen sie den Song wirklich aufnehmen wollten. Da sollten nämlich gar keine Frauen mitsingen, aber das Casting hat trotzdem Spaß gemacht. Weiterlesen „The Gay Teens of January » Merry 18th of January (6:09)“

Brief 1993 – Wie alles begann

Hallo Michael!

Wie geht’s Dir denn sooo? Ich hoffe gut, weeiiilll heute der 18. Januar ist (ich hoffe, der Brief kommt auch am 18. Januar an) und ich Dir ganz persönlich einen „Herzlichen Glückwunsch zum 18. Januar“-Brief schreibe. Du wirst Dich jetzt fragen, warum ich Dir einen „Herzlichen Glückwunsch zum 18. Januar“-Brief schreibe, und warum gerade am 18. Januar. Dafür gibt es genau zwei Gründe.

Grund 1: Weil heute der 18. Januar ist, und das ist doch Grund genug, einem Freund einen „Herzlichen Glückwunsch zum 18. Januar“-Brief (am 18. Januar) zu schreiben.

Grund 2: Weil ich Dich hasse, in Deiner ganzen Masse (Das ist auch der Grund, weil Du mein Freund bist). Du – Sünder – hast mir keinen „Herzlichen Glückwunsch zum 17. Januar“- Eilsendung ohne Rückgabe, binnen 24 Stunden und zum ca.-Preis von 75,99 DM geschrieben.

Grund 3: Weil ich mich langweile.

Grund 4: Weil Gott auch Dich lieb hat und sogar Kenntnis von Dir genommen hat, als Du zu ihm gebetet hast, auf dass Du auch mal Glück haben sollst.

Grund 5: Weil heute Kevin Costner und George Malphman Geburtstag haben. Übrigens: George Malphman wird am 18. Januar 2001 (Odyssee im Weltraum) eine Single herausbringen mit dem Titel „It’s mir Wurscht“. Die Single wird nur 18 mal verkauft, weil nur noch 18 Menschen im Jahre 2001 (Odyssee …) leben werden. DIE anderen wurden von einem Monster namens „Ghtwpäleg Gtfhzrhfztg“, nicht zu vergleichen mit „Ghztwäleg Gtfhzrhfztge“, tot gekitzelt.

Grund 6: Weil Suppe!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Eigentlich könnte ich Dir noch viele Gründe aufzählen, aber das würde den Rahmen eines jeden Briefes sprengen (1001, 1002, 1003, 1004, ….). Nun komme ich (ahhhhh) zum Ende meines Briefes. Ohne das allseits bekannte PS Lasse ich Dich jedoch nicht in Ruhe.

Ciao, Dein Freund Maik

PS: Die Witze sind nicht aus der Serie „Eine Schrecklich Nette Familie“ (Grund 4) oder aus dem Film „Falsches Spiel mit Roger Rabbit“. Nein – und mir fliegen Affen aus dem PUNKT PUNKT PUNKT (Mischung aus Wayne’s World und PUNKT PUNKT PUNKT, der Show mit Mike Krüger). Im ganzen Brief sind zwei Rätsel enthalten. Nr. 1: Du musst find out the number, die genau 18 mal in the text ist. Nicht 19 mal, sondern 18 mal, auch nicht 17, Neeiinn, 18 mal – und zwar genau 18 mal. DU musst find the job and the dazugehörige Element. Schreib bitte mal zurück, auch wenn wir uns jeden Tag in der Schule sehen.

18 mal genau wie 19-1 (hier musst Du rechnen). Diese Zahl hat nothing with the number von meiner Hausnummer zu tun. Falls Du jetzt glauben solltest, es sei die 18, dann liegst Du leider falsch. Denn die ist ja nur 17 mal im Text drin, also kann’s nur die PUNKT PUNKT PUNKT sein.

Ciao